JS Skeleton mein persönliches Meisterstück

DA IST SIE; die JS Skeleton ist fertiggestellt.

Ohne Vorlage habe ich mich an die Skelettierung des Uhrwerks (ETA 6498.1 Handaufzug) gewagt und ein beachtliches Design zustande gebracht. Das Uhrwerk in dieser Form gibt es garantiert kein zweites Mal und wird auch so nicht mehr hergestellt. Also ein garantiertes Unikat aus unserem Hause! Mein absolutes Lieblingsstück, welches ich mit Freude und Stolz ein paar Tage Probetragen werde 😉

Zu den Details: Das Uhrwerk ETA 6498.1 Handaufzug wurde aufwendig handskelettiert. Die Kanten sind ebenfalls handangliert. Werkplatinen sind mit Kreiselschliff versehen; die Innenseiten mit Perlageschliff. Die Platinen sind vergoldet und schwarz rhodiniert. Federgehäuse, Sperrrad und Aufzugsrad sind rosè vergoldet. Werksschrauben wurden thermisch gebläut. Das handgearbeitete Zifferblatt ist mit blauer transparenter Pigmentfarbe beschichtet, Zeiger in rosè vergoldet. Gefasst in einem 44mm Gehäuse in Kissenform, kommt das Uhrwerk mit Panoramaglasboden besonders schön zur Geltung.

Ohne weiter drum herum zu reden; ein besonders schönes Unikat aus unserer Uhrenschmiede, mit tiefen Einblicken in die Kunst des Skelettierens.

Herstellung eines Einzelstückes, 100% swiss made, 100% unique

Eine neue Downunder als Einzelstück wurde diesen Monat fertig.

Zuerst wurde das Design der Zifferblätter und der Stundenscheibe am Computer entworfen.

11 datum offen

Nachdem die Zeichnungen fertig waren, wurde alle Teile Massstabsgetreu gefertigt.

Das untere Zifferblatt wurde mit einem Kreiselschliff versehen, der durch die halbtransparente Farbschicht sichtbar sein soll.

Um eine intensivere Farbtiefe zu erhalten, wurden die Zifferblätter vor der Beschichtung rotvergoldet.

16715917_1343218465730569_4865916981476604146_o

Die Druckplatte des unteren Blattes und das bereits von Hand ausgeschnittene ober Blatt.

16716324_1343218392397243_1993291784881639514_o

Das erste Aufeinanderlegen.

16797568_1343218439063905_1684041010267391361_o

Die ersten Farbbeschichtungen mit einer speziell für uns hergestellten Farbe aus der Schweiz

16804454_1343218582397224_8983388414704217962_o

Beide Blätter nach dem Tampondruck

16836401_1344278192291263_6053663816103272766_o

Und nach vielen Arbeitsstunden schliesslich die fertige Uhr.

16939011_1344502222273117_6453971769191362701_n
17021518_1344502225606450_5050075502020206532_n
17155330_1348128025243870_4408471361076474845_n
17156073_1348128011910538_5462826225799918610_n
17191491_1348128041910535_3983078585392361434_n

17192022_1357107811008301_5880735083347463030_o

Nachhaltige „alte“ Uhren

Ein wunderschöner Trend unter den Uhren Fans macht die Runde. Mariage Uhren > Armbanduhren in denen ein altes aber sehr hochwertiges Taschenuhrwerk arbeitet, welches vor dem Einbau aufwendig restauriert und veredelt wurde. Viele der alten teils über 100 Jahre alten Taschenuhren besitzen ein goldenes Gehäuse, auf welches es viele Goldschmiede oder „Goldschmelzer“ abgesehen haben. Der eigentliche Schatz, dass filigrane und präzise gearbeitete Uhrwerk, findet dabei wenig Beachtung und landet dann meistens irgendwo bei Ebay, Ricardo und Co. Wenn man sich so ein altes Uhrwerk jedoch genauer anschaut, muss man sich fragen, wie das die Uhrmacher vor 100 Jahren hinbekommen haben, so ein Wunderwerk der Präzisionstechnik ohne Computer, digitale Messtechnik oder CNC Maschinen her zu stellen. So aufwendig gearbeitete Uhrwerke verdienen es nicht nur erhalten zu werden sondern sollten auch liebevoll restauriert werden. Meiner Meinung nach spricht also gar nichts dagegen, diese Uhrwerke zu „retten“ und Ihnen ein neues Leben als Armbanduhr zu geben. Diese Uhrwerke haben Generationen überdauert, Weltkriege überstanden, Geschichte erlebt und arbeiten nach alledem immer noch zuverlässig und genau. Man trägt mit solch einer Uhr also nicht nur ein Einzelstück am Handgelenk sondern auch ein Stück Geschichte und das Beste daran > auch uns wird diese Uhr überleben.